Skip to main content

Fleischwolf zum Barfen

Zunächst geht es hier darum, das man aufklärt, worum es sich eigentlich beim Barfen handelt. Denn das ist zwar schnell zu erklären, aber es eignet sich nicht für jedermann. Barfen ist die Zubereitung von Frischfleisch für Haustiere wie Katzen und Hunde. Dabei sollte das Fleisch aber nicht nur durch einen Fleischwolf gejagt werden, sondern es muss auch noch etwas Tiergerechter behandelt werden. Es ist wichtig, sich für das Barfen den richtigen Fleischwolf auszusuchen und das ist gar nicht so leicht. Viele der angebotenen Geräte eignen sich gar nicht für diese Zubereitungstechnik und sind daher von vorne herein auszuschließen. Meistens sind es nur die Handgeräte, die diesen Vorgang aushalten, weil man sich die eigene Kraft selbst einteilen kann. Diese Zubereitung eignet sich für Hunde, Katzen und Frettchen. Beim Barfen wird das Fleisch auch zerkleinert und bei manchen Fleischsorten kann sogar ein Knochen mit weiter verarbeitet werden. Elektrisch betriebene Geräte halten diesen Vorgang aber nicht so gut aus und daher ist davon eher abzuraten. Anders hingegen sieht es bei einem manuellen Fleischwolf aus. Dieser hält es recht gut aus, aber der Nachteil dabei ist wieder, dass man enorme Kräfte einsetzen muss. Es gibt einige Modelle, die auch teuer sind, die diese Fleischzubereitung gut aushalten.

Wie das Barfen mit Fleischwolf doch so einfach sein könnte

Wer sich weitere Informationen einholen möchte, sollte sicher sein, ob er auch die finanziellen Mittel mitbringt, die für diese Art Fleischzubereitung gebraucht werden. Anderenfalls ist ein mechanisch betriebener Fleischwolf gar nicht so falsch. Auch diese Geräte bringen zahlreiche Vorteile mit sich und lassen sich einfach bedienen. Es ist gut, wenn man sich damit vertraut macht und auskennt. Das Barfen an sich ist eine gute Sache für das eigene Haustier. Es gibt zwar auch fertiges Fleisch für Haustiere beim Metzger zu kaufen, jedoch ist das für die meisten Kunden nicht relevant. Diese Zubereitung kann sich lohnen und wird sich auch auszahlen. Besonders das eigene Tier wird das Fleisch lieben. Dennoch sollte mit den Gewürzen immer alles richtig gemacht werden. Wer sein Tier gesund ernähren möchte, sollte sich also auch über die korrekte Zubereitung nach dem Barfen informieren. Das Tier wird dadurch besser leben und kann in den Genuss von rohem Fleisch kommen. Besonders bei Hunden ist dieser Ansatz gut, denn dadurch können sie ihren Vorfahren, den Wölfen etwas näher kommen. Den Fleischwolf zu finden, ist nun also leider nicht so leicht und man sollte sich immer überlegen, wie viel man bereit ist, zu investieren. Wenn das klar ist, dann fällt es leichter, das Fleisch korrekt zu verarbeiten für das eigene Haustier.

Scroll Up